Wohnungseingangstüren als Sicherheitstür

Wenn es Ihnen wichtig ist Energiekosten zu sparen, den Schall im Flur nicht in der Wohnung zu hören und Sie sich sicherer fühlen wollen, bieten wir eine hochwertige Auswahl an Wohnungseingangstüren in unserem Onlineshop.

 

Wichtige Aspekte für eine Wohnungseingangstür






Qualitätskriterien klar definiert

Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Wohnungseingangstür sind, finden Sie ein umfassendes Angebot an unterschiedlichen Stilrichtungen. So können Sie die Optik Ihrer Türe perfekt auf den Wohnstil Ihres Zuhauses abstimmen. Die Palette reicht von schlichten, eher preisgünstigen Kunststoffmodellen bis hin zu aufwändigen Holztüren oder modernen Designertüren aus Aluminium und Glas. Für welches Modell Sie sich auch entscheiden, wichtig ist es auf die sogenannten "inneren Werte" der Türe zu achten, allen voran sollte es eine Sicherheitstür sein und den Wärmeschutz optimal unterstützen. Die wichtigsten Qualitätskriterien sind Stabilität, Langlebigkeit, aber auch eine entsprechende Widerstandsfähigkeit gegen sämtliche Witterungseinflüsse und unbefugten Eintritt. Die Mindestanforderung für eine optimale Wohnungseingangstür finden Sie in der Produktnorm DIN EN 1435-1, wobei der Faktor Sicherheit und Wärmeschutz in eigenen DIN-Normen zusätzlich geregelt werden. Grundsätzlich können Sie sich in Sachen Sicherheitstür und Wärmeschutztür auch an die Vorgaben der Energieeinsparverordnung, kurz EnEV, halten.

Einbruchschutz - Auf Widerstandsklasse achten

Damit Ihre Wohnungseingangstür auch zugleich eine Sicherheitstür ist, sollten Sie auf die Widerstandsklasse nach der europäischen DIN VENV 1627 achten.

Grundsätzlich werden einbruchhemmende Türene in sechs Widerstandsklassen eingeteilt, die Etikettierung reicht von RC 1 bis RC6 und entspricht der bis September 2011 gültigen Klassifizierung WK1 bis WK6.

RC1 stellt die niedrigste Sicherheitsstufe für eine Sicherheitstür dar, RC6 die höchste. Für Ihr Zuhause empfiehlt die Polizei meist die Sicherheitsklassen RC2 oder RC3. Wichtig ist, dass Ihre Wohnungseingangstür auch zertifiziert ist, etwa vom Deutschen Institut für Normung, also der DIN, oder aber vom Verband der Sachversicherer, kurz VdS. Klar ist, dass Ihre Wohnungseingangstür nicht nur in Sachen Herstellung der Norm entsprechen sollte, sondern auch fachgerecht montiert sein muss.

Einbruchschutz bei Türen
 

Tabelle: Widerstandsklasse nach DIN EN 1627

Widerstandsklasse Widerstandszeit Tätertyp
RC1 keine Widerstandszeit Körperliche Gewalt (Treten, Schieben, dagegen Springen
RC2 3min Täter mit Werkzeug (Schraubendreher, Zange)
RC3 5min Täter mit mehr Werkzeug (Schraubendreher, Brechstange)
RC3 10min Erfahrene Täter mit zusätzlichem Werkzeug (Hammler, Säge, Akku-Schrauber)

Um bei Ihrer Sicherheitstür tatsächlich auf Nummer Sicher zu gehen, sollte die Tür Scharniere mit Stahlbändern und eine Bolzensicherung haben. Die Sicherungszapfen sind an der Bandseite angebracht, wobei das gesamte Sicherheitsschloss mit 3-fach Verriegelung funktioniert. Das bedeutet, dass auch dann, wenn Sie Ihre Wohnungseingangstür nur zuziehen und nicht extra abschließen, zwei Fallriegel automatisch schließen.

 

Schallschutz

Unsere Wohnungseingangstüren haben bereits in der Grundausstattung eine Schall-EX Bodendichtung, die sich automatisch absenkt, wenn Sie die Tür schließen.

In Verbindung mit der Vollspaneinlage erreichen wir einen Schallschutz von 32dB in der Grundausstattung. Sie können bis 37 und 42dB aufrüsten. (Siehe Tabelle zu Schallschutzklassen) Die SK I ist für Wohnungseingangstüren als Mindestanforderung angegeben. SK II und SK III sind für Hotelzimmer, Unterrichtsräume und Sprechzimmer.

Schallschutz bei Türen
 

Tabelle: Schallschutzklassen und verbindliche Mindestanforderung

Schallschutzklasse SK I SK II SK III
Anforderung nach DIN RwR 27dB 32dB 37dB
Anforderung nach DIN RwP 32dB 37dB 42dB
 

Klimaklassen - Wärmeschutz ist wichtig

Ihre Wohnungseingangstür gilt nicht nur optisch als erster Hingucker für Besucher oder Gäste, sondern sollte auch in Sachen Wärmeschutz überzeugen. Neben der Eigenschaft als Sicherheitstür, gilt es den Ansprüchen dafür zu genügen. Diese Mindeststandards sind in der Prüfnorm DIN 4108-2 geregelt, aber auch in der Energieeinsparverordnung zu finden.

Wenn Ihre Wohnungseingangstür in einem Gebäude mit höherem Energiesparniveau, etwa einem KfW-Effizienhaus oder Passivhaus liegt, muss sie entsprechend hohe Dämmwerte haben. Neben dem Aspekt der Sicherheitstür ist es wichtig, dass die Heizungswärme Ihrer Wohnung nicht durch die Wohnungseingangstür entweicht.

Klimaklassen und Wärmeschutz bei Türen
 
Wärmebild einer Tür

Unter anderem hängt dies davon ab, wie gut die Tür gedämmt ist und natürlich wie und woraus sie hergestellt wurde. Neben den Eigenschaften der Wohnungseingangstür selbst, ist hier die Frage der richtigen Dichtung zwischen Tür und Rahmen entscheidend. Auch wenn Holz naturgemäß die beste wärmedämmende Eigenschaft aufweist, können auch Wohnungseingangstüren aus anderen Materialien, wie Kunststoff, Aluminium oder Glas, das hohe energetische Niveau erreichen. Hier ist ein Trend zu Materialkombinationen festzustellen, Sie können also entweder eine Holz- oder Kunststofftür mit stabiler Außenschale aus Aluminium wählen.

 

 

 

 

 

 

Tabelle: Klimaklassen nach EN

Prüfklima Tür innen:Lufttemp. Tür außen:Lufttemp.
a 23°C 18°C
b 23°C 13°C
c 23°C 3°C
d 23°C -15°C
e 23°C +80°C
 

Tabelle: Klimaklassen nach RAL

Prüfklima Tür innen:Lufttemp. Tür außen:Lufttemp. Einsatzbereich
Klimaklasse I 23°C 18°C ausreichend für Wohnungsinnentüren
Klimaklasse II 23°C 13°C geeignet für Wohnungseingangstüren in beheizten Treppenhäusern
Klimaklasse III 23°C 3°C geeignet für Wohnungseingangstüren in unbeheizten Treppenhäusern da höhere Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsdifferenzen auftreten können

 

Bildnachweise

Einbruchschutz.jpg © mapoli-photo AdobeStock.com
Schallschutz.jpg © Daniela Stärk AdobeStock.com
Wärmeschutz.jpg © Ingo Bartussek AdobeStock.com
Wärme Tür.jpg © Ingo Bartussek AdobeStock.com